Philipp Nordmann ist Installateur & Heizungsbauer in Gütersloh. Die hocheffiziente Heizungspumpe / Umwälzpumpe z.B. von Wilo, Grundfos oder Laing ist wichtiger und energiesparender Bestandteil jeder modernen Heizungsanlage. Man spart Strom, die Amortisationszeit beträgt häufig nur 2-3 Jahre, die Lebensdauer der Heizungspumpe aber ist wesentlich länger. Ein Tausch der Heizungsumwälzpumpe lohnt sich damit auch dann, wenn die alte Heizungspumpe noch gar nicht defekt ist!

Partner der bundesweiten Kampagne für die Reduzierung von CO2

Nordmann Haustechnik

Philipp Nordmann

- 0175-2434242 (werktags 8 bis 19 Uhr)
- heizungsbaumeister@gmx.de

Sie sind hier: Startseite / stromsparende Hocheffizienz-Heizungspumpen

Heizungsbau

Wärmeerzeuger

Gebäudesanierung

Energieberatung

Energie sparen

Wasseraufbereitung

Badsanierung

Blockheizkraftwerk / BHKW

Solartechnik

Wärmerückgewinnung Geothermie / Erdwärme kontrollierte Wohnraumlüftung stromsparende Hocheffizienz-Heizungspumpen

Um einen Beitrag zur Energieeinsparung zu leisten, haben sich führende europäische Heizungspumpenhersteller in einer freiwilligen Selbstverpflichtung dazu bereit erklärt, Heizungspumpen zukünftig mit einem Energielabel zu kennzeichnen. Somit können Anwender und Endverbraucher anhand eines bereits bekannten Klassifizierungssystems erkennen, wie energieeffizient ein eingesetztes Produkt ist.

Eine Heizungs-Umwälzpumpe ist eine Pumpe in einer Heizungsanlage, die das erwärmte Wärmeträgermedium (meist Wasser) zu den Heizkörpern und Hausanschlussstationen fördert und gleichzeitig von dort das abgekühlte Wasser aus dem Rücklauf wieder zurück führt, um es in der Heizung erneut zu erwärmen. Dieser Kreislauf wird als Heizkreis bezeichnet. Um Wasser in Heizungsanlagen umzuwälzen, sind ausschließlich Kreiselpumpen geeignet.

Ein Gebäude kann in mehrere Heizkreise unterteilt sein. Die Umwälzpumpe unterstützt das thermische Auftriebsverhalten des erwärmten Wassers. Mit größerer Verfügbarkeit von elektrischer Energie wurden der Schwerkraftheizung parallel Umwälzpumpen eingebaut, Heizungsbauer bezeichnen sie gerne als Schwerkraftbeschleuniger. Diese haben ein großes Fördervolumen und geringe Pumpendrücke aufgebaut.

Leistungsanpassung

  • manuell: Die Leistung von Umwälzpumpen kann an der Pumpe selbst meist in 3 oder mehr Stufen eingestellt werden.
  • differenzdruckgeregelt: Hier wird die Drehzahl und Leistung dem Bedarf an umgewälzten Wasser automatisch angepasst. Dazu wird die Druckdifferenz zwischen der Saug- und Druckseite ermittelt und die Motordrehzahl und damit die Leistung so gesteuert, das der Differenzdruck weitestgehend konstant bleibt. Der notwendige Differenzdruck wird bei den elektronisch geregelten Pumpen als Förderhöhe in Meter angegeben.
  • volumenstromabhängige Differenzdruckregelung: Hierbei wird der Sollwert des Differenzdruckes in Abhängigkeit vom Volumenstrom verändert. Diese Regelung berücksichtigt, dass in den Heizungsanlagen je nach Bedarf (Abnahme an Wärmeenergie) eine unterschiedlich Menge an warmen Wasser erforderlich wird, um die erforderliche Wärmeleistung in den Hausanschlußstationen bereit zu stellen. Diese Regelung lohnt sich bei Umwälzpumpen, die größere Heiznetze versorgen und daher einen hohen Energiebedarf (ab 5 Kilowatt elektrisch) aufweisen. Dort spielen die Reibungsverluste des Wassers durch die Umwälzung im Rohrleitungssystem eine größere Rolle.

energiesparende Umwälzpumpen

Besonders energiesparende Umwälzpumpen mit elektrischen Leistungsbedarf unter 10 Watt waren früher in der Anschaffung erheblich teurer als konventionelle mit 40-100 Watt.

Im Vergleich zu Standardpumpen ergeben sich bei elektronisch kommutierten Pumpen Energieeinsparungen im Volllastbereich, aber auch insbesondere im Teillastbereich. Elektronisch kommutierte Heizungspumpen lassen sich stufenlos über einen sehr großen Bereich regeln.

 


Impressum